Lohngleichheitsdemo | Manif égalité salariale @ Bern, Bern [22. September]

Lohngleichheitsdemo | Manif égalité salariale


2070
22.
September
13:30 - 17:00

NATIONALE KUNDGEBUNG FÜR LOHNGLEICHHEIT UND GEGEN DISKRIMINIERUNG

MANIF NATIONALE POUR L' ÉGALITÉ SALARIALE ET CONTRE LES DISCRIMINATIONS

(en francais ci-dessous)

Treffpunkt um 13.30 Uhr auf der Schützenmatte in Bern, anschliessend Umzug zur grossen Kundgebung auf dem Bundesplatz.
Die Fahrpläne und weiteren Angaben zu den kostenlosen Sonderzügen aus der Ostschweiz und der Westschweiz folgen in Kürze.

Rassemblement à 13.30 h à la Schützenmatte à Berne. Ensuite cortège direction la Place fédérale.
Plus de renseignements sur les trains spéciaux depuis la Suisse occidentale et orientale et à partir de Bâle ainsi que sur le programme suivront.

___ DARUM GEHT'S ___
Das Schneckentempo der Schweiz bei der Gleichstellung von Frauen und Männern ist legendär. Auch weit im 21. Jahrhundert sind in der Schweiz Macht und Geld noch ungleich auf Männer und Frauen verteilt: Frauen sind in Politik und den Führungsgremien der Wirtschaft untervertreten und verdienen für gleichwertige Arbeit im Schnitt monatlich 600 Franken weniger als die Männer. Massnahmen gegen die Diskriminierung von Frauen stossen immer noch auf grossen Widerstand, obschon alle davon profitieren würden.

Doch die Lohndiskriminierung löst sich nicht in Luft auf, wenn man sie verleugnet. Weder die Zeit noch der Markt werden es richten. Auch das Stimm- und Wahlrecht für Frauen, das Eherecht und die Mutterschaftsversicherung haben wir weder dem Markt noch der Zeit zu verdanken. Die Fortschritte mussten immer erkämpft werden. Von Frauen und Männern, die sich für diese Verbesserungen eingesetzt haben, den Druck auf die Strasse getragen oder im Parlament für Gleichstellung gekämpft haben.

Auch 2018 braucht es Druck. Massnahmen für die Lohngleichheit sind überfällig, doch sie drohen wegen Verhinderungstaktiken in einer parlamentarischen Endlosschlaufe zu verglühen. Mit einer breit abgestützten Demo am 22. September setzen wir ein deutliches Zeichen, damit es vorwärtsgeht. Wir gehen vors Bundeshaus um zu zeigen: Wir Frauen wollen unseren Anteil an Macht und Geld. Schluss mit Aussitzen – Lohngleichheit jetzt!

____ POURQUOI MANIFESTER? ____
La Suisse est bien connue pour faire avancer l’égalité entre femmes et homme à une allure d’escargot. Au 21e siècle, le pouvoir et l'argent sont toujours inégalement répartis entre les hommes et les femmes en Suisse: les femmes sont sous-représentées en poli-tique et aux postes importants dans l’économie et gagnent en moyenne 600 francs de moins par mois que les hommes pour un travail de valeur équivalente. Les mesures de lutte contre les discriminations à l’égard des femmes continuent de se heurter à une grande résistance, alors que tout le monde en bénéficierait.

Et pourtant, les discriminations salariales ne s’envoleront pas en fumée si on les ignore. Ni le temps ni le marché n’y remédieront. Nous ne devons pas plus au temps qu’au marché le droit de vote et d’éligibilité pour les femmes, le droit du mariage ou l’assurance-maternité. Il a toujours fallu lutter pour le progrès. Les femmes et les hommes qui ont travaillé à ces améliorations, ont mis la pression en descendant dans la rue ou se sont battus pour l’égalité au Parlement.

Et, il faudra à nouveau mettre la pression en 2018. On attend toujours des mesures en faveur de l’égalité salariale, qui pourtant menacent de s’enliser dans un labyrinthe par-lementaire sans issue en raison des tactiques mises en œuvre pour les étouffer. Avec une grande manifestation le 22 septembre, nous voulons envoyer un signal clair pour que les choses avancent. Nous manifestons sur la place Fédérale pour montrer que nous, les femmes, nous voulons notre part du pouvoir et de l’argent. Ne reportons plus le problème aux calendes grecques: l’égalité salariale, maintenant!

___ UNTERSTÜTZT VON: ___
Basler Frauenvereinigung für Friede und Fortschritt (BFFF), Business Professional Women (BPW), Campax, CFD, CVP-Frauen, Evangelische Frauen Schweiz (EFS), Fachstelle für Gleichstellung von Frauen und Männern ZH, Femwiss, Frauen Aargau, Frauenhäuser Schweiz, Grossmütter Revolution, Grüne Schweiz, Initiative «16 Tage gegen Gewalt an Frauen», Junge Grüne, Kaufmännischer Verband, LCH — Lehrerinnen und Lehrer Schweiz, Lesbenorganisation Schweiz LOS, Marche mondiale des Femmes (MMF), Männer.ch, Schweiz. Gewerkschaftsbund (SGB), Schweiz. Verband für Frauenrechte SVF, SEV, SP Frauen, Syna, Syndicats Chrétiens du Valais (SCIV), Syndicat Interprofessionnel de travailleuses et de travailleurs (SIT), Syndicom, SSM, Terre des Femmes, Travail.Suisse, Unia, VPOD, We can’t keep Quiet, WIDE Switzerland, Women’s March Geneva, Women’s March Zurich, Fachstelle für Gleichstellung von Frau und Mann des Kantons Zürich.

___ SOUTENU PAR: ___
Association suisse pour les droits des femmes (ADF), Basler Frauenvereinigung für Friede und Fortschritt (BFFF), Business Professional Women (BPW), campagne «16 jours d'activisme contre la violence faite aux femmes», Campax, cfd, Fachstelle für Gleichstellung von Frauen und Männern ZH, Femmes protestantes en Suisse (FPS), Fédération Solidarité Femmes de Suisse, Femmes socialistes suisses, Femmes PDC, Femwiss, Frauen Aargau, GrossmütterRevolution, Jeunes vert-e-s, Les Verts Suisse, LCH — association faîtière des enseignants de langue allemande, Marche mondiale des femmes, männer.ch, Organisation suisse des lesbiennes (LOS), Sec Suisse (Société des employés de commerce), Syna, Syndicat du personnel des transports (SEV), Syndicat Interprofessionnel de travailleuses et de travailleurs (SIT), Syndicat suisse des mass médias (SSM), Syndicat suisse des services publics (SSP), Syndicats chrétiens du Valais (SCIV), Syndicom Syndicat des médias et de la communication, Terre des Femmes, Travail.Suisse, Unia, Union syndicale suisse (USS), We can’t keep quiet, WIDE Switzerland, Women’s March Geneva, Women’s March Zurich, Fachstelle für Gleichstellung von Frau und Mann des Kantons Zürich.
Diskussion
image
Nur registrierte Benutzer können Kommentare hinterlassen.
Registrieren Sie sich schnell oder autorisieren Sie sich.

Die nächsten Veranstaltungen @ Bern:

Gemütliches Abendsammeln
Bern
Demo Nutztierhaltung abschaffen
Bern
Sammeln 99%
Bern
AHtour2018-Bern
Bern
VRANG - Buskers Bern 2018
Bern
Sammeln am Buskers Bern
Bern
Grillieren + Flunkyball spielen
Bern
Swing Fest 2018
Bern
Lockerer linker Austausch
Bern
Musikfestival Bern 2018 «unzeitig»
Bern
FreeCon 4.0 Concept Battle Bern
Bern
Abstimmungsfest | Fête de campagne
Bern
Nationale Preisverleihung Prix Lignum 2018
Bern
Concerto "Ottobre 85"
Bern
Walk for Freedom 2018
Bern
Starmus V
Bern

Das am meisten erwartete Veranstaltungen in Bern :

NHL Global Series Challenge – New Jersey Devils vs. SC Bern
PostFinance-Arena
TEKKNO TOWN Share the Spirit Open Air
TEKKNO TOWN Events
RooftopRave w/ Super Flu
15. Buskers Bern Strassenmusik-Festival
Buskers Bern Strassenmusik-Festival
Flamingo Food Truck Festival
Peter Flamingo
Im Adänke a Hanery
Bundesplatz
7. Streetfood Festival Bern
Streetfood Festival Bern
BLICKPUNKT-Rooftop Day Party
RiverSurfJam Thun 2018
Die populärsten Veranstaltungen in Deinem News Feed!